FRISCHEN SIE IHR WISSEN ÜBER EIN EINZIGARTIGES ELEMENT AUF.

GUT 70% DER ERDOBERFLÄCHE
SIND VON WASSER BEDECKT.
WIE VIEL WISSEN SIE
ÜBER WASSER?

FAQs

Was ist AQON Pure?

AQON Pure ist ein System zur Wasseraufbereitung, das auf nachhaltigste Weise die Calcit-Kalkbildung behindert.

Was ist der Unterschied zwischen AQON Pure und anderen Kalkschutzgeräten?

AQON Pure unterscheidet sich vor allem in drei Punkten von herkömmlichen Kalkschutztechnologien:

  • Höchste Trinkwassersicherheit, da keine Veränderung der natürlichen Trinkwasserqualität stattfindet und kein zusätzliches mikrobiologisches Risiko entsteht
  • Höchste Anwenderfreundlichkeit durch völlige Wartungsfreiheit, eine Lebensdauer von bis zu 15 Jahren und absolut keine Folgekosten
  • 100% Recyclingfähigkeit: Nach Ende der Nutzungszeit, kann das hochwertige, katalytische Wirkmodul an uns zurückgesendet werden. Wir schmelzen es ein und anschließend kann es vollständig wiederverwendet werden.

Außerdem ist hervorzuheben, dass AQON Pure keine Betriebsmittel wie z.B. Salz, Chemie oder Kartuschen oder Granulat benötigt, welche regelmäßig nachgefüllt oder ausgetauscht werden müssen.

Erzeugt AQON Pure chemisch weiches Wasser?

Nein, AQON Pure erzeugt kein chemisch weiches Wasser, es verringert nicht den Härtegrad des Leitungswassers. Die Idee hinter AQON Pure ist, die Bildung von Aragonit, welches ein gänzliches anderes Anlagerungsverhalten hat als Calcit und so einen weitergehenden Kalkschutz bietet. Der Vorteil dieser Technologie ist unter anderem, dass die wertvollen Mineralien Calcium und Magnesium im Wasser verbleiben.

Verändert AQON Pure die Zusammensetzung meines Leitungswassers?

Nein, AQON Pure führt Ihrem Leitungswasser weder Stoffe zu, noch entfernt es Bestandteile. Das Innenleben besteht aus einer sich nicht-auflösenden Metalllegierung, wodurch die natürlich hohe Wasserqualität Ihres Versorgers geschützt wird.

Wie wird AQON Pure eingebaut?

Der Einbau ist in kurzer Zeit und äußerst platzsparend möglich. AQON Pure wird in die Kaltwasserzulaufleitung nach Wassermengenzähler und Wasserfilter des jeweiligen Gebäudes eingebaut. Hierfür wird lediglich ein gerade verlaufender Rohrleitungsabschnitt von ca. 30cm – 50cm länge benötigt. Der Einbau erfolgt durch eine Fachfirma nach den örtlichen Vorschriften und dauert in der Regel nur 1 – 2 Stunden.

Muss AQON Pure gewartet werden?

Nein, AQON Pure bedarf keiner Wartung. Es funktioniert vollkommen selbständig und die robuste Bauweise garantiert einen störungsfreien und dauerhaften Betrieb. Der Verzicht auf mechanische, bewegliche und elektronische Bauteile macht den Bedarf an Ersatzteilen und möglichen Reparaturen in der Regel überflüssig.

Benötigt AQON Pure Betriebsmittel?

Nein, AQON Pure benötigt keinerlei Betriebsmittel. Der Gedanke hinter AQON Pure ist, ein Produkt anzubieten, das höchste Anwenderfreundlichkeit und Trinkwassersicherheit gewährleistet. Daher beruht die Funktion des AQON Pure allein auf einem katalytischen Effekt und der Störung des Kalk-Kohlensäure Gleichgewichtes. Wie AQON Pure genau funktioniert, erfahren Sie in der Rubrik „Funktion“.

Welche Folgekosten fallen durch AQON Pure an?

Durch den konsequenten Verzicht auf den Einsatz von Betriebsmitteln und die völlige Wartungsfreiheit fallen bei der Verwendung von AQON Pure keine Folgekosten an.

Kann ich auf das Putzen und Reinigen von Oberflächen verzichten, wenn ich mein Leitungswasser mit AQON Pure aufbereite?

Allein aus hygienischen Gründen kann auf das regelmäßige Reinigen von Oberflächen nicht verzichtet werden. Verdunstet Wasser auf einer Oberfläche, bleiben feine, pulverartige Kalkrückstände zurück. Dieser Staub lässt sich jedoch mühelos wegwischen. Mit der AQON Pure Technologie können Sie außerdem auf scharfe Scheuermittel, aggressive Kalkschutzchemikalien und Stahlschwämme verzichten. Es genügt, milde und umweltschonende Reinigungsmittel zu verwenden. Werden Oberflächen längere Zeit nicht gereinigt, dann können sich unter Einwirkung des CO2 aus der Raumluft wieder härtere Beläge ausbilden. Regelmäßiges Abwischen schützt davor.

Wie wirkt sich AQON Pure auf Perlatoren, Schläuche, Duschköpfe und Armaturen aus?

An Stellen wo regelmäßig Wasser fließt bzw. entnommen wird, bleiben Perlatoren und Schläuche selbständig sauber. Armaturen sollten mindestens einmal wöchentlich abgewischt werden, um es nicht zu einer Rückreaktion mit dem CO2 in der Raumluft kommen zu lassen.

Was ist bei der Verwendung einer Kaffee- bzw. Espressomaschine zu beachten?

Diese besitzen in der Regel einen Wassertank. Beim Verdunsten des Wassers oder niedrigem Wasserstand bleibt Kalk als feiner, weicher Pulverbelag zurück. Unter Einwirkung von CO2 aus der Raumluft können sich an den Tankwänden wieder härtere Kalkbeläge ausbilden. Gelangt der Luftsauerstoff in die Blüheinheit oder Leitungen, kann es dort ebenfalls zu den Effekten kommen. Wir empfehlen daher:

  • Wassertank regelmäßig ausspülen und/oder auswischen und mit Wasser gefüllt lassen
  • Wenn vorhanden, das automatische Reinigungsprogramm bei Anzeige wie gewohnt durchführen
  • Die Wasserhärteeinstellung am Gerät auf die niedrigste Stufe bzw. Härtegrad "weich" einstellen und bei Anzeige einen Entkalkungsvorgang durchführen
  • Auf die Verwendung spezieller Kalkschutzfiltereinsätze können Sie verzichten

Welche Vorteile hat AQON Pure bei der Verwendung von Dampfgarautomaten?

Nach der Nutzung des Gerätes im Dampfprogramm kann das weiche Kalkpulver mühelos bei der Reinigung weggewischt werden. Werden Kombi-Programme - zusammen mit Heißluft - verwendet, können härtere Beläge entstehen, die nach der Nutzung entfernt werden sollten. Auch hier reicht allerdings i.d.R. ein umweltfreundlicher Essig zum auswischen.

Wie wirkt sich AQON Pure auf die Verwendung eines Wasserkochers aus?

Beim Erhitzen des Wassers fällt der Kalk als weicher Pulver aus, welches mühelos ausgewischt werden kann. Bei längerer Standzeit und durch die Einwirkung von CO2 aus der Raumluft können sich härtere Kalkbeläge ausbilden. Der gleiche Effekt kann an den Stellen auftreten, wo die Heizwendel am Metallboden eine extrem hohe Wärmebrücke verursacht. Ist dies feststellbar, empfiehlt es sich den Wasserkocher einfach mit einer Mischung aus Essig und Warmwasser (Essiganteil ca. 10%) zu füllen und 1 - 2 Stunden stehen zu lassen. Nach dem Ausspülen dieser Mischung kann der Wasserkocher wie gewohnt verwendet werden.

Wie wirkt sich AQON Pure auf den Betrieb einer Geschirrspülmaschine aus?

Der integrierte Wasserenthärter wird bis zu 50% weniger Salz benötigen. Sofern möglich, können die Regenerationsintervalle dieses Wasserenthärters auf die niedrigste Stufe eingestellt werden. Gleichzeitig verbessert sich i.d.R. die Qualität des Spülvorgangs, da die Bildung von Kalkseifen drastisch reduziert wird und das verwendete Geschirrspülmittel seine optimale Wirkung entfalten kann.

Welche Veränderungen sind beim Betrieb von Waschmaschinen feststellbar?

Dosieren Sie Waschpulver entsprechend der Empfehlung für die Wasserhärte "weich" und verzichten Sie auf zusätzliche Kalkschutzprodukte. Auch in Kombination mit kürzeren Waschprogrammen und niedrigeren Temperaturen werden Sie saubere und weiche Wäsche erhalten, da die negative Wirkung der Kalkseifenbildung drastisch reduziert wird.

Was muss beim Betrieb einer Dampfsauna (bzw. Dampfbad) beachtet werden?

Durch die permanente Verdunstung und die hohen Temperaturen kann es unter Einwirkung des CO2 in der Raumluft zu härteren Belägen am Dampferzeuger kommen, welche nur mit entsprechenden Reinigungsmitteln beseitigt werden können.